BUCH-TIPPS: GENRE-VIELFALT VON PETER OSTERIED BEI AMAZON

© Kevin Zindler / Entertainment Blog
© Kevin Zindler / Entertainment Blog

Autor: Kevin Zindler

Peter Osteried ist seit vielen Jahren als Autor und Journalist tätig. Er schreibt für diverse Online- und Printmagazine wie dem Heimkinomagazin „DVD Special“ und hat zudem eine Vielzahl von Büchern verfasst, die bei Film- und Serienfans sehr beliebt sind. Zu seinen bekanntesten Verlags-Werken zählen „Schwarzenegger – Actionstars Band 2“, „Im Auftrag ihrer Majestät“ und „Amicus Chronicles“. In seinem aktuellen Buch geht es um die Filme des unvergesslichen „Ray Harryhausen“.

Doch auch im Eigenverlag hat der Autor bereits ein Dutzend Werke veröffentlicht, die exklusiv bei Amazon erschienen sind. Die Bandbreite der Themen ist erstaunlich. Vom GIALLO bis hin zum PLANET DER AFFEN Universum ist für jeden Genre-Fan etwas dabei.

 

Interview mit Peter Osteried:

http://entertainment-blog.net/interview-mit-peter-osteried-autor-von-meister-der-angst-2-im-auftrag-ihrer-majestaet-u-v-m

 

An dieser Stelle stellen wir eine Auswahl seiner Werke vor. Die komplette Übersicht seiner bisher veröffentlichten Bücher findet ihr unter diesem Link:

https://www.amazon.de/s?k=peter+osteried&i=stripbooks&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&ref=nb_sb_noss

 

Giallo: Die Farbe des Todes: Eine Chronologie des italienischen Serienkillerfilms

Die italienische Filmindustrie war eine der umtriebigsten im Europa der 60er und 70er Jahre. Man folgte vielen Trends, entwickelte aber auch ureigene Themen wie den Italo-Western oder den Sandalenfilm. Und natürlich auch den Giallo. Dabei fällt es schwer, den Giallo als Genre abzugrenzen und ihm ein Gesicht zu verleihen. Am leichtesten ist es natürlich, wenn man ihn auf den Killerfilm reduziert, wie er durch Mario Bavas BLUTIGE SEIDE und den frühen Filmen von Dario Argento wie DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE populär wurde. Doch der Giallo kann und muss mehr sein als nur ein gängiges Muster, das wieder und wieder genutzt wird. Und tatsächlich ist er das auch, denn der Giallo, der seine Hochzeit von Anfang bis Mitte der 70er Jahre erlebte, ist eine Filmgattung, bei der viel zusammen kam: Sex und Gewalt. Doch nicht nur das. Es sind auch die aus heutiger Sicht schrillen Kostüme und Frisuren, die zum Kultfaktor beitragen. Und nicht zu vergessen natürlich die oftmals herausragende Musik, die den Zuschauer direkt ins Geschehen hineinzieht. Dieses Buch zeichnet den Werdegang – den Aufstieg und Fall – des Giallo in chronologischer Reihenfolge mit mehr als 200 Filmen nach.

 

Wes Craven: Der Herr über die Albträume

Wes Craven hat uns über all die Jahre an seinen Albträumen teilhaben lassen. Er hat eine Intelligenz in das Genre eingebracht, die bei vielen seiner Zeitgenossen sträflich vernachlässigt wurde. Und er hat Filme erschaffen, die aus dem Kollektivgedächtnis nicht mehr wegzudenken sind. Ob Freddy Krueger oder Horace Pinker, ob Krug Stillo oder die Ghostface-Killer, das Werk von Wes Craven ist ein starkes Vermächtnis, das vom Terrorkino eines DAS LETZTE HAUS LINKS über den unschuldigen Monsterspaß DAS DING AUS DEM SUMPF bis zum albtraumhaften A NIGHTMARE ON ELM STREET und dem postmodernen SCREAM führt.

 

Zum WES CRAVEN haben wir übrigens einen zweiteiligen Podcast aufgenommen.

Teil 1: http://entertainment-blog.net/podcast-wes-craven-teil-1

Teil 2: http://entertainment-blog.net/podcast-wes-craven-teil-2

 

Tobe Hooper: Von Kettensägenmassakern, Poltergeistern und Weltraumvampiren

1974: In Texas herrscht der Blutrausch, Leatherface schwingt die Kettensäge. Tobe Hooper hat mit TEXAS CHAINSAW MASSACRE einen bahnbrechenden Horrorfilm abgeliefert, der gar nicht so blutig ist, wie es der Titel suggeriert, aber dem Zuschauer das Gefühl vermittelt, er hätte extreme Gewaltorgien gesehen. Der Regisseur empfahl sich damit als eine der jungen, neuen Stimmen des Horror-Kinos. In den letzten vier Jahrzehnten hat Tobe Hooper Dutzende Filme gedreht. Große wie POLTERGEIST, LIFEFORCE, INVASION VOM MARS oder TEXAS CHAINSAW MASSACRE 2, aber auch kleine wie EATEN ALIVE, MORTUARY und TOOLBOX MURDERS. Er ist einer der großen Genre-Regisseure, ein echter Master of Horror. Sein Werk, aber auch das Vermächtnis von TEXAS CHAINSAW MASSACRE stehen hier im Mittelpunkt, ebenso wie obskurere Fernseharbeiten und Tobe Hoopers Begegnung mit Freddy Krueger.

 

Sex and Violence – Die Filme von Joe D`Amato und Laura Gemser

Joe D’Amato und Laura Gemser – ihre Filme, ihr Leben, ihr Werk. Was wäre das italienische Exploitation-Kino ohne einen Joe D’Amato? Und was ohne eine Laura Gemser? Viel ärmer, das auf alle Fälle, denn gerade dieses Duo an Regisseur und Schauspielerin hat in den 1970er und 1980er Jahren in Sachen Sex und Gewalt auf eine Weise vorgelegt, die man nur noch als legendär bezeichnen kann. Wo der eine das Tor zur Hölle aufstieß, unternahm die andere als Black Emanuelle die wundersamsten Reisen. Während D’Amato sich in die Niederungen derbsten Horrors begab, debütierte Gemser im zweiten Teil der „Emmanuelle“-Reihe. Schon bald arbeiteten sie auch zusammen. Laura Gemser ist das Phänomen einer längst vergangenen Zeit. Sie war eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen des italienischen Exploitation-Kinos. Joe D’Amato war ein Vielfilmer, der unter seinen Möglichkeiten blieb, aber dennoch ein beeindruckendes Werk hinterließ.

 

Eurospy-Helden: Jerry Cotton / Kommissar X / Sumuru

Die 60er Jahre waren eine aufregende Zeit – nicht nur historisch und kulturell, sondern vor allem auch filmisch. Nachdem der britische Agent James Bond seinen weltweiten Siegeszug angetreten hatte, fanden sich bald findige Filmemacher, die mit ihren eigenen Spionen, Detektiven und Agenten ein Stück vom Kuchen abhaben wollten. Zwei der größten und erfolgreichsten Vertreter des so genannten Eurospy-Films kamen aus Deutschland. Jerry Cotton und Kommissar X G-Man Jerry Cotton und Detektiv Jo Walker, besser bekannt als Kommissar X, waren die Helden ihrer eigenen Heftromane und unterhielten Woche für Woche Hunderttausende Leser. Damit waren sie prädestiniert, auch zu Filmehren zu kommen, gab es doch schon ein hinreichend großes Publikum, das mit den Helden vertraut war. 1965 debütierte Jerry Cotton mit George Nader in der Hauptrolle, 1966 schlug Kommissar X mit Tony Kendall als Hauptdarsteller im Kino auf. Cotton erlebte bis 1969 acht, Kommissar X bis 1971 immerhin sieben Abenteuer. Zum Ende der 60er Jahre war die Agenten-Mania, die die Welt und vor allem Europa gepackt hatte, auch wieder am Abklingen. Und doch ist der Eurospy-Film unvergessen. Jerry Cotton und Kommissar X erfreuen sich heute noch immer größter Beliebtheit. Dabei sind sie nicht die einzigen Eurospy-Helden, die in Serie gingen – ebenso wenig wie die großen Gegenspieler, die mitunter gar ihre eigenen Reihen erhielten: Sumuru Sie alle sind Helden einer Art Film, wie sie nur in den 60er Jahren entstehen konnte. In diesem Buch werden Jerry Cotton, Kommissar X und Sumuru untersucht. Außerdem enthalten: Eine ausgewählte Eurospy-Filmographie und eine komplette Eurospy-Übersicht!

 

30 TV-Klassiker – Von obskur bis populär: Phantastische Fernsehserien, die man kennen muss!

Die Fernsehserie ist zur modernen Kunstform geworden, die auch dem Kino längst den Rang abgelaufen hat. Das war nicht immer so. Das horizontale Erzählen mit sich immer weiter entwickelnden Geschichten mit klarem Anfang, definiertem Mittelteil und passendem Ende ist erst seit einigen Jahren in Mode. Früher waren Fernsehserien so gestaltet, dass der Zuschauer ein- und wieder aussteigen konnte. Jede Folge zu sehen, war nicht notwendig, für wahre Fans aber natürlich dennoch unumgänglich. Wenn es einen roten Faden gab, dann war er allenfalls in leichter Form vorhanden. Und dennoch sind die Serien längst vergangener Jahrzehnte nicht nur etwas für Nostalgiker. Sie besitzen ihren eigenen Charme. Nicht umsonst sine sie zu Klassikern geworden, die einen mehr, die anderen weniger. Beliebt sind sie auf ihre Weise aber alle. Es lohnt sich, die Erinnerung an sie aufzufrischen, sie nochmal zu sichten oder auch erstmalig kennen zu lernen. 30 dieser Serien werden in diesem Buch vorgestellt: Erben des Fluchs, Invasion von der Wega, Kolchak – Der Nachtjäger, The Amazing Spider-Man, Total Recall 2070, UFO, Alien Nation, Batman, Der Unsichtbare, Buck Rogers, Die Schöne und das Biest, Ein Engel auf Erden, Farscape, Gefrier-Schocker, Geschichten aus der Gruft, Die Abenteuer des jungen Indiana Jones, Josh – Der Kopfgeldjäger, Krieg der Welten, Lexx – The Dark Zone, Planet der Affen, Planet der Giganten, Pretender, Rawhide, Remington Steele, Space Rangers, TekWar, The Flash – Der Rote Blitz, Vegas, Wildes Land – Lonesome Dove, S.R.I. und die unheimlichen Fälle.

 

Das Planet der Affen Universum

“Nimm Dich in Acht vor dem Menschen, denn er ist des Teufels Verbündeter. Er allein unter Gottes Primaten tötet aus Sport, aus Lust oder Gier. Ja, er wird seinen Bruder morden, um seines Bruders Land zu besitzen. Sorg dafür, dass er sich nicht zu stark vermehrt, denn sonst macht er aus seiner und deiner Heimat eine Wüste. Meide ihn. Treibe ihn wieder zurück in sein Dschungellager, denn er ist er Bote des Todes.“ Science Fiction war schon immer das perfekte Vehikel, um in Verkleidung einer utopischen Geschichte einen Kommentar auf die Gegenwart und ihre Gesellschaft abzugeben. Das gilt besonders auch für Pierre Boulles Roman und den später produzierten, sich von der Vorlage deutlich entfernenden Film PLANET DER AFFEN aus dem Jahr 1968. PLANET DER AFFEN ist das erste große Science-Fiction-Franchise, das von 1968 bis 1974 seine Blütezeit mit fünf Filmen und einer Fernsehserie erlebt hat. Danach trat der tiefe Schlummer ein, bevor ein gutes Viertel Jahrhundert später Tim Burton die Rückkehr zum Planet der Affen feierte. Dekaden nach der Entstehung des ersten Film ist PLANET DER AFFEN: PREVOLUTION der grandiose Neubeginn des Mythos, der sich explizit nicht als Prequel versteht, sondern die Geschichte bewusst neu aufwickeln will. In diesem Buch wird der Mythos in all seiner Ausführlichkeit zelebriert – eine Reise durch mehr als fünf Jahrzehnten mit sieben Filmen, zwei Fernsehserien, mehreren nicht produzierten Sequels, allen Stars und vielem mehr.

 

Die Filmwelten des Robert E. Howard: Conan, Kull und andere Abenteurer

Die besten Geschichten fühlen sich an, als wären sie nicht erfunden, sondern dokumentiert. Als wären sie wirklich geschehen und jemand würde sie nun erzählen. So fühlte sich Robert E. Howard, als er in frenetischer Geschwindigkeit die Geschichten des Barbaren Conan aufschrieb. Er hatte das Gefühl, als würde der Barbar hinter ihm stehen und ihm einflüstern, was er zu schreiben hätte. Howard erschuf rund um den Barbaren eine ganze Mythologie und ersann mit dem vorzeitlichen Hyborien eine Welt, die auch heute noch in ihren Bann zieht. Conan ist seine größte Schöpfung, aber auch Kull von Atlantis, die rote Sonja und Solomon Kane entstammen seiner Feder. Es dauerte, bis sich Hollywood den Geschichten Howards annahm, aber seit Arnold Schwarzenegger 1981 in die Rolle des Barbaren schlüpfte, sind die populärsten Vertreter der Fantasy-Gattung „Sword & Sorcery“ aus Film und Fernsehen nicht wegzudenken. Dieses Buch bietet einen Überblick über Howards Leben und Werk und die Filme und Fernsehserien, die darauf basieren.

 

© Peter Osteried
© Peter Osteried

BRANDNEU:

Eine Stadt namens GOTHAM: Der inoffizielle Guide zur Serie

Es gab eine Zeit vor Batman. Ein Gotham, das eines Dunklen Ritters bedurfte, das von Korruption durchzogen war, das vom Verbrechen dominiert wurde. Vor Batman kam Detective Jim Gordon in die Stadt – und alles wurde anders. Während Bruce Wayne erst noch werden musste, wer er eines Tages sein wird, war es Gordon, der den Riddler, den Pinguin, Mr. Freeze und die vielen anderen Schurken, die Batman dereinst das Leben schwer machen sollten, in Schach halten musste. Fünf Jahre lang wurde diese Geschichte erzählt. Zuerst mit relativ realistischem Unterbau, dann immer verrückter werdend, nicht unähnlich der Stadt, die die Serie GOTHAM porträtiert. Dieses Buch bietet einen Überblick über die Entwicklung der Serie und ihren einzelnen Staffeln, über den Aufstieg und Fall der Schurken, über Bruce Waynes Prozess, zu Batman zu werden, und über die vielen Details, die GOTHAM direkt aus dem umfangreichen Batman-Kosmos übernommen hat. Es ist eine Reise ins Herz der Dunkelheit, in der ein Dunkler Ritter die letzte Hoffnung Gothams ist.

 

Ebenfalls neu erschienen sind:

 

FAZIT:

Fans von Filmliteratur werden ihren Spaß haben. Hier können sie in unterschiedliche Filmwelten eintauchen und bekommen unterhaltsame Lesestunden geboten. Wissenswerte Details und Fakten in verträglicher und verständlicher Form gepaart mit professionellen Einschätzungen des Autors, die auf jahrelange Erfahrung aufbauen. Auch nicht so filmaffine Leser können bei Werken wie 30 TV-Klassiker – Von obskur bis populär: Phantastische Fernsehserien, die man kennen muss! bedenkenlos zuschlagen.

Wertung:10/10

 

345 total views, 12 views today