KRITIK – DOPE

© 2015 Sony Pictures Releasing GmbH
© 2015 Sony Pictures Releasing GmbH

Autor: Florian Wurfbaum

Zum Inhalt: Malcolm (SHAMEIK MOORE) liebt ‘90s Hip Hop und spielt in einer Punk-Rock Band. Aufgewachsen im Vorort von L.A. als Sohn einer alleinerziehenden Mutter Lisa (KIMBERLEY ELISE) träumt er von Harvard. Aber Malcolms Leben nimmt eine drastische Wendung nachdem er und seine besten Freunde Diggy (KIERSEY CLEMONS) und Jib (TONY REVOLORY) sich zögernd dazu entschließen, zu der Party des Drogen Dealers Dom (A$AP Rocky) zu gehen, damit Malcolm der beliebten Nakia (ZOE KRAVITZ) näher kommen kann. Als im hinteren Zimmer ein Drogen Deal nicht wie geplant verläuft, dringt die Polizei ein und Dom versteckt eine Menge an trendigen Party Drogen heimlich in Malcolms Rucksack.  Aus dem Gefängnis gibt Dom Anweisungen an Malcolm und seine Freunde, wohin die Drogen geliefert werden sollten, nämlich an die Nummer eins im Drogen Handel, Austin Jacoby (ROGER GEUNVEUR SMITH). Aber anstatt die Lieferung anzunehmen, stellt Jacoby ihnen ein Ultimatum: Verkauft die Drogen und zahlt sie ihm in den nächsten paar Wochen zurück – sonst…

 

© 2015 Sony Pictures Releasing GmbH
© 2015 Sony Pictures Releasing GmbH

Regisseur und Drehbuchautor Rick Famuyiwa überrascht mit seinem neuesten Film „Dope“ positiv und serviert dem Publikum eine überaus gelungene Mischung aus Coming-of-Age Komödie und Ghetto-Drama, die hervorragend zu unterhalten vermag. Zu den Genre üblichen Zutaten streut der Afro-Amerikaner, der zuvor ausschließlich Rom-Coms wie „The Wood“ oder „Brown Sugar“ inszenierte, punktuell Sozialkritik ein und garniert das flotte und witzige Geschehen, mit Hip-Hop Beats der 90er, die einen herrlich stimmungsvollen Retro-Charme erzeugen. Auch die Besetzung weis zu gefallen und verstärkt somit den positiven Gesamteindruck. Vor allem die drei im Mittelpunkt stehenden Darsteller begeistern und tragen den Film mit den von Ihnen großartig gespielten charismatischen und sympathischen Geek-Charakteren. So sticht „Dope“ letztendlich auch aus dem Einheits-Ghettobrei heraus und gibt dem Genre neue, erfrischende Impulse. Dies wurde vom US-Publikum auch honoriert, so dass sich die kleine 700.000 $ Produktion mit einem Gesamteinspiel von 17,5 Mio. $ zu einem beachtlichen Erfolg entwickelte.

 

Dope - Berwertung

Ab dem 09. Juni 2016 überall auf DVD, Blu-Ray & VOD erhältlich!

DVD-Cover & Bilder © Sony Pictures Releasing GmbH.

 

909 total views, 1 views today