KRITIK – DIE PROFIS – STAFFEL 4

© Koch Media GmbH
© Koch Media GmbH

Autor: Khalil Boeller

Mit der „Profis“-Box 4 bringt KochMedia die 4. Staffel der in Deutschland sehr beliebten englischen Krimiserie. „Die Profis“ kann man getrost als Gassenhauer bezeichnen, 18 Millionen Zuschauer zu Spitzenzeiten waren keine Ausnahme. Und für eine Serie, die wegen ihrer Brutalität erst um 22.00 anlaufen durfte, ist das eine sehr beachtliche Leistung.

Im England der späten 70er – welches von Krisen geprägt war – war die Zeit reif für eine Krimiserie, die sehr von den üblichen Gentleman Krimiserien abgewichen ist – ein Slogan der Serie war, „Manchmal muss Feuer mit Feuer bekämpft werden“ – und daraus machten die beiden Hauptprotagonisten Bodie und Doyle auch keinen Hehl. Selten wurde so viel geprügelt und geschossen in einer Fernsehserie.

 

© Koch Media GmbH
© Koch Media GmbH

Bodie und Doyle sind zwei Mitglieder der neuen Spezialeinheit „CI5“, die sehr unterschiedlicher Natur sind. Doyle ist ein ehemaliger Polizist, der mit stilechter Lockenpracht, übernimmt in dem Team den Part des überlegten und abwegenden Teammitgliedes, gespielt von Martin Shaw. Ganz anders da das Rauhbein Bodie, gespielt von Lewis Collins, ein ehemaliger Soldat und Söldner, der gerne Probleme mit körperlicher Natur begegnet und mit Autorität so seine liebe Not hat. Das letzte feste Mitglied der „Professionals“, wie die Serie im englischen Original hieß, ist der von Gordon Jackson gespielte George Cowley, bekannt aus diversen Filmen, der den Chef der Beiden spielt, einen englischen Gentleman und Ex-Major, der die Task Force überhaupt ins Leben gerufen hat.

Ein ebenfalls festes Markenzeichen der Serie ist das Productplacement der Firma Ford, vor allem der von Doyle gefahrene Ford Escort RS2000 dürfte Kennern der Serie nicht entfallen sein. Neben Terroristen und Gangstern legt sich die Task Force gelegentlich auch mit Agenten an, das teils mit für die damalige Zeit sehr brutalen Methoden, weswegen die Serie auch lange nur geschnitten war.

 

© Koch Media GmbH
© Koch Media GmbH

Das ist aber jetzt Dank dem Engagment von KochMedia inzwischen Geschichte, sowohl die ungeschnittenen wie auch die geschnittenen Episoden aus dem deutschem Fernsehen wurden in die Box gepackt, dazu kommen noch Musictracks, Archivaufnahmen – dazu kommt eine aufwändige Überarbeitung des Ausgangsmaterial, da kann geneigter Fan jedenfalls nicht meckern.

Inhaltlich sollte einem aber klar sein, was einen hier erwartet – statt eleganter Gentleman Krimi-Action gibt es hier herrlich politisch unkorrekte Action, gepaar mit zum Teil sexistischem Auftreten der Protagonisten, sowie schlechten Witzen, die Brodie gerne zum Besten gibt. Die Serie fängt auf alle Fälle wunderbar die Stimmung im England der 70/80er Jahre ein, welches von Unruhen und Anschlägen der IRA geprägt war – sehr düster, sehr pessimistisch. Unter heutigen Gesichtspunkten tut man sich allerdings mit der Serie dann doch schwer. Vieles ist dem modernen Zuschauer vermutlich zu altbacken, einen roten Faden, der sich zumindest in Teilen durch die Staffel zieht, sucht man Vergebens, auch sind die meisten Folgen inhaltlich dann doch sehr simpel. Was Fans von englischen Serien aus den 70/80ern aber nicht stören sollte – wer die Profis nicht kennt, sollte der Serie eine Chance geben, Fans schlagen sowieso blind zu.

 

Die Profis - S4 - Bewertung

Ab 23. Juni 2016 auf DVD und Blu-Ray erhältlich!

DVD-Cover & Bilder. © und Eigentum von Koch Media GmbH. All Rights Reserved.

 

1,067 total views, 2 views today