PODCAST: RUTGER HAUER-TRIBUT (BLADE RUNNER, HITCHER, BLINDE WUT, SPETTERS, JUGGER)

Rutger Hauer - Banner

Ein europäischer Schauspieler, der in seiner niederländischen Heimat zum Star reifte, dann in die Traumfabrik Hollywood gerufen wurde und gleich in einem seiner ersten Filme einen Monolog für die Filmgeschichte lieferte; das ist die Geschichte von Rutger Hauer. Aber nur ein ganz kleiner Teil davon. Dem sympathischen Mimen gelang eine abwechslungsreiche Karriere zwischen großen Studiofilmen, Kultstreifen und auch nicht wenigen B-Filmen, von denen es manche zum VHS-Renner schafften.

Mit Rutger Hauer verließ dieses Jahr ein weiterer großer Charakterdarsteller die Bühne. Wir nehmen dies zum Anlass und schauen uns seine Laufbahn genauer an. Seine deftigen Arbeiten mit Paul Verhoeven, die Ära, die ihn zum Star der Filme machte, bis hin zu seinem Spätwerk, wo ihn frühere Fans in wichtigen Nebenrollen in ihren Filmen besetzten.

Hauer faszinierte als um das Recht auf Leben kämpfender Replikant, ängstigte als Anhalter, räumte als Landstreicher unter Psychos auf- oder war auch mal der Mann für die leisen Töne in einer Milieustudie oder Biografie. Wir sprechen über 30 Filme an, geben Tipps und erinnern uns an den großen Blonden mit den blauen Augen, die so viel gesehen haben.

 

Bei einer so umfangreichen Vita wie der von Rutger Hauer ist das Abweichen vom Konzept beinahe unumgänglich. Dennoch haben wir versucht, in den Shownotes alle besprochenen Filme für Euch zusammenzustellen:

  • FLORIS – DER MANN MIT DEM SCHWERT (TV-Serie)
  • FLORIS VON ROSEMUND (dt. Remake, 1975)
  • Der Durchbruch: TÜRKISCHE FRÜCHTE (1973)
  • Englischsprachiges Nebenrollen-Debüt: DIE WILBY-VERSCHWÖRUNG (1975)
  • „Niederländische Periode“: DER SOLDAT VON ORANIEN (1977) und SPETTERS (1980)
  • US-Debüt: NACHTFALKEN / NIGHTHAWKS (1981)
  • BLADE RUNNER (1982)
  • DAS OSTERMAN WEEKEND (1983)
  • DER TAG DES FALKEN (1985)
  • Der 5. Und letzte Paul Verhoeven: FLESH + BLOOD (1985)
  • GESUCHT: TOT ODER LEBENDIG (1986)
  • HITCHER, DER HIGHWAY KILLER (1986)
  • FLUCHT AUS SOBIBOR (1987)
  • DIE LEGENDE VOM HEILIGEN TRINKER (1988)
  • BLINDE WUT (1989)
  • DIE JUGGER – KAMPF DER BESTEN (1989)
  • Einstieg in die 90er: WEDLOCK (1991)
  • BUFFY – DER VAMPIRKILLER (1992)
  • SPLIT SECOND (1992)
  • ARTIC BLUE (1993)
  • SURVIVING THE GAME (1994)
  • DEATH CONNECTION (1995)
  • Deutsche Koproduktionen 1997: LEXX – THE DARK ZONE (Episode 3 „Karusell des Todes“) und KNOCKIN ON HEAVEN’S DOOR
  • Kurzfilm: THE ROOM (2001)
  • George Clooneys CONFESSIONS OF A DANGEROUS MIND (2002)
  • BATMAN BEGINS (2005)
  • SIN CITY (2005)
  • WES CRAVEN PRÄSENTIERT DRACULA III – LEGACY (2005)
  • BLOND, BLUE EYES (Dokumentation auf YouTube, 2006)
  • HOBO WITH A SHOTGUN (2011)
  • DIE HEINEKEN ENTFÜHRUNG (2011)
  • Dario Argentos DRACULA 3D (2012)
  • 2047: SIGHTS OF DEATH (2014)
  • DER ADMIRAL (MICHIEL DE RUYTER, 2015)
  • Luc Bessons VALERIAN (2017)
  • THE SISTERS BROTHERS (2018)
  • CORBIN NASH (2018)

 

PS: Gerne könnt ihr uns auch weiterhin auf Patreon unterstützen :-).

PATREON-Seite (Click).

 


 

Podcast: Rutger Hauer-Tribut (Blade Runner, Hitcher, Blinde Wut, Spetters, Jugger uvm.)

 

 

ITUNES LINK ZUM PODCAST

SPOTIFY LINK ZUM PODCAST

Laufzeit: 92 Minuten

 

Wir wünschen viel Vergnügen und freuen uns über wohlwollende Bewertungen bei iTunes und Soundcloud oder natürlich Feedback in den Kommentaren der „Entertainment Blog“-Facebook-Seite und via Twitter unter CET_Podcast.

 

Liebe Grüße, Euer Entertainment Blog Team

 

Podcast & Text © und Eigentum vom Entertainment Blog.

 

315 total views, 1 views today